top of page
Da geht doch was_edited_edited.jpg
einfach mal anhören/-sehen unter  https://youtu.be/dp5p8gMpBTg
Diözesanweites FrauenForum flyer final S.1.png
PM - Was glaubst Du denn - 6.4.2024 (2).png

2024 
Zeit für Hoffnung

Donnerstag,

16. Mai,

18.00 Uhr

 Schritt-für-Schritt-Gebet am DONNERSTAG 

 für die Veränderung (in) unserer Kirche 

Bestärken wir im Donnerstags-Gebet das Vertrauen in Gottes verändernde Geist-Kraft:

in weltweiter Solidarität sich verbinden und teilen,

  • was uns im Alltag fordert, sorgt oder erfüllt,

  • was Not-wendig eine neue Perspektive braucht

  • was den vielfältigen zerstörerischen Kräf-ten zum Trotz uns zum Frieden ermutigt 

Freitag,

24. Mai,

19.00 Uhr

nochmal anders ...

Stimmlabor im Mai 2024.png
Logo FKO.png

Herzliche Einladung zum  Seelen Klang 2024

 

 

einer spirituellen Resonanzerfahrung von Stimme + Raum in der MagdalenenKirche - Mühlenstr.25

ohne Anmeldung & ohne Vorkenntnisse

Leitung: Anne Klocke-Marstatt, Atem-, Sprech-+Stimmlehrerin, Kirchenmusikerin, www.stimme-hildesheim.de

Dauer: ca. 1 ¼ h    Eintritt frei / Spenden sind erwünscht.

weitere TERMINE:  freitags, 19.00 Uhr,  24.05. I  20.09.23 I  22.11.23 

                                                                                                                                                       

                                                                                                                                                      

oFL 4. Juni 2024.png

Offene (Frauen-)Liturgie

Dienstag,

4. Juni 2024

17.30 - 19.00 Uhr

Achtung:
wir freuen uns auf gutes Wetter
& versammeln uns draußen - nur bei Regen sind wir in der Kirche 

Feiern wir eine Liturgie voller Kraft & Stärke: Gerufen und beauftragt, 

Hoffnungsspuren durch den Alltag zu ziehen, die für die Botschaft des Gott-nah-bei-uns begeistern. 

Herzlich willkommen !

Initiativkreis FKO neues Format.png

Donnerstag, 06. Juni,  im FrauenKirchOrt

Wir sind keine festgefügte Gruppe, sondern Frauen, die sich für ihre Anliegen & Ideen engagieren.

Gerne wollen wir Neues hören & entdecken und freuen uns auf jede Frau*, die Lust hat, die bisherigen Horizonte im FrauenKirchOrt St. Magdalenen mit ihren Akzenten zu erweitern. 

Oder einfach mal vorbeischauen und erleben, was sich hier tut ...

Beinah jeden dritten Tag stirbt in Deutschland statistisch gesehen eine Frau, getötet durch ihren (Ex-) Partner – die Dunkelziffer der Femizide ist vermutlich noch viel höher. Grund ist, dass es im deutschen Strafgesetzbuch keinen Straftatbestand des „Femizids“ gibt; das Motiv des Frauenhasses rückt dadurch in den Hintergrund.

Opfer von Femiziden werden häufig im Vorfeld schon Opfer häuslicher Gewalt. Diese kann sowohl bereits physisch, aber auch psychisch ausgeübt worden sein. 

Besorgniserregend ist, dass die erfasste Zahl der Opfer häuslicher Gewalt im Jahr 2022 um 8,5 Prozent auf 240.547 gestiegen ist, im Vergleich zum Vorjahr. „Das Lagebild sollte jeden aufrütteln: Häusliche Gewalt ist Alltag in Deutschland. Niemand darf die Betroffenen damit allein lassen.

Häusliche Gewalt ist keine Privatsache, sondern ein gravierendes Problem in allen gesellschaftlichen Gruppen“, sagt Bundesinnenministerin Nancy Faeser. 

Es ist wichtig, dass alle Teile der Gesell-schaft zusammenarbeiten, um Femizide zu verhindern und geschlechtsspezifi-sche Gewalt zu bekämpfen.

Nur durch gemeinsame Anstrengungen und konkrete Maßnahmen können wir eine Welt schaffen, in der Frauen frei von Gewalt und Diskriminierung leben können.

Femizide stoppen_DINA4_Hildesheim.png

Der FrauenKirchOrt St. Magdalenen engagiert sich im Hildesheimer Aktionsbündnis gegen Gewalt an Frauen und möchte darum auf den Schweigemarsch aufmerksam machen. Wir müssen Viele sein, die sich mit ihrer Anteilnahme auf diesem Marsch gegen Gewalt an Frauennur weil sie Frauen sind - positionieren!

Der Schweigemarsch endet am Brunnen auf dem Hildesheimer Marktplatz mit einer kurzen Kundgebung.

das WÜRDE-Banner verzögert sich leider wegen technischer Probleme

die Foto-Ausstellung

(11. - 29. Sept. '23)

            Ich.Bin.Würdig.

 Frauen beziehen Position 

sich inspirieren         einmischen         fortschreiben

 War eine echt tolle Zeit !!  -  ganz bald gibt's jede Menge Bilder & Würde-Statements 

 

                                                                sowie Berichte &  Erlebnisse drumherum 

                                   dann wird sichtbar: Hildesheimer*innen beziehen Position

doch immer wieder anders   regelmäßiges   doch immer wieder anders    regelmäßiges   doch immer wieder anders

Seelenklagen  - Achtung:

neue Termine in 2024 freitags

Raumfüllend

in der Kirche

die Stimme erheben

oFL immerwährend (2).png

Offene (Frauen-)Liturgie

jeden 1. Dienstag

im Monat

17.30 - 19.00 Uhr

Wortgottesdienst mit Agape-Mahl

'Was oben auf liegt', wird zum Thema - ein offener Raum, um miteinander im Licht Gottes auf das zu schauen, was aktuell besonders berührt oder auf der Seele lastet, Brot & Wein zu teilen und sich von der Hl. Geistkraft stärken zu lassen.               

Alle sind eingeladen, sich ganz unmittelbar in die Gestaltung der Liturgie einzubringen:

inhaltlich, mit Musik und Gesang, mit Texten, Symbolen, Bewegungen . . .

9.! Jan.  - 6. Feb.   -  5. Mrz.   -   2.. Apr.   -   7. Mai   -  4. Jun.  -  SommerPause  -  6. Aug.  -   3. Sep.   -   1. Okt.   -   5. Nov.   -  3. Dez.

"Heute will ich bei Dir zu Gast sein" (Lk 9,15)

ab und an darf es auch mal MEHR sein 

  • der Duft von frischem Kaffee oder Tee

  • jemand, die* ihren* Stuhl mit an den Tisch zieht

  • das, was Du mitbringst, um es mit anderen zu teilen

 

Na klar, und zum Schluss die Krümel gemeinsam für die Vögel zusammen zu kratzen, macht auch mehr Spaß!

Frühstück

        - - -   macht erstmal eine kleine PAUSE   - - -     

 

Herzliche Einladung zum gemütlichen              Frühstücks-Treff

 

Jeden 2. Mittwoch im Monat                                mit einem offenem Ohr

                                                                          für Tagesaktuelles            9.30 - 11.30 Uhr

 

Schritt für Schritt Gebet

jeden 3. Donnerstag im Monat

18.00 Uhr

für die Veränderung unserer Kirche.png

Seit Februar 2019 beten Menschen - mittlerweile

weltweit und in fünf verschiedenen Sprachen - donnerstags das Gebet «Schritt für Schritt».

Initiiert von Priorin Irene Gassmann (Kloster Fahr) und Frauen aus unterschiedlichen kirchlichen Kon-texten, wächst ein kraftvolles Gebetsnetz:

  • sich angesichts notwendiger Veränderungen miteinander zu verbinden,

  • Ausgrenzung und Missbrauch entschieden  zu widersprechen bzw. sich mutig entgegen zu stellen

  • sich klar und eindeutig in und mit der Kirche für gleiche Rechte und gleiche Würde aller Getauften* einzusetzen

18. Jan.  - 15. Feb -  18. Mrz.  -  18. Apr.  -  16. Mai  -  20. Jun.  -  SommerPause  - 15. Aug.  -  19. Sep.  -  17. Okt.  -   21. Nov.  -  19. Dez.

Zu hello.zurich.ch über Priorin Irene Gassmann geht es >>hier<< lang.

«Man darf nicht auf Zeichen warten.» . . .

«Wir stehen dafür ein, dass Frauen auch in der Kirche Leitungsfunktionen übernehmen und mitbestimmen können. Ich muss allerdings gestehen, dass ich in der letzten Zeit keine Kraft mehr hatte, weiterzukämpfen, da sich diesbezüglich absolut nichts verändert. Ich akzeptiere die Argumente der Gleichstellungsgegner nicht, die nicht einsehen, dass vor 2000 Jahren die Welt eine andere war. Es ist einfach unverständlich, dass Menschen von kirchlichen Aufgaben ausgeschlossen werden, nur weil sie weiblich sind.»

22.06.2021 das Interview führte in der Rubrik Menschen&Leben Regula Burkhardt

6. Mai Int_edited.jpg

 

an jedem LETZTEN Mittwoch im Monat trifft sich die

 

„Fraueninitiative Rosenlabyrinth Hildesheim“ 

17 - 19 Uhr

Die „Fraueninitiative Rosenlabyrinth Hildesheim“ führt in Kooperation mit der Gleichstellungsstelle der Stadt Hildesheim und dem FrauenkirchOrt St. Magdalenen die Arbeit des ehemaligen Vereins „Frauen – Labyrinth – Projekt Hildesheim e.V.“ weiter. Wir freuen uns über Menschen, die unsere Begeisterung teilen und das Geschehen rund um das Rosenlabyrinth aktiv mitgestalten möchten.

Mehr Wissenswertes ist zu finden unter www.rosenlabyrinth-hildesheim.de

Treffen der Fraueninitiative
regelmäßige Planungstreffen der Initiative finden in der Regel jeden letzten Mittwoch im Monat statt, von 17-19 Uhr, im FrauenKirchOrt St. Magdalenen, Mühlenstr. 25A, 31134 Hildesheim.

Interessierte + Anregungen sind uns herzlich Willkommen!

Logo Rosenlabyrinth.png
Holzfenster

Hier ist Platz für 

Deine / Ihre Veranstaltung 

 

im FRAUENKIRCHORT St. Magdalenen

Bitte Kontakt aufnehmen, um mehr zu erfahren, was möglich ist,

und um Unterstützung bei der Umsetzung zu erhalten.

Veranstaltungshinweise  Links

Was noch spannend ist . . . 

Empfehlenswertes im Sinne des FrauenKirchOrtes St. Magdalenen 

gegenGewalt_edited_edited.jpg

www.gegenGewalt-anFrauen-inKirche.de

Sie sind von Gewalt betroffen?

 

Dann könnte ein Besuch auf der website der Arbeitsstelle für Frauenseelsorge der DBK für Sie hilfreich sein. Dort erfahren Sie im geschützten Rahmen mehr über ein breit

gefächertes Beratungs-Angebot!

 

Was bietet diese Anlaufstelle?

Diese Anlaufstelle ist eine Erstberatungsstelle für betroffene Frauen und ihre Angehörigen nach geistlichem und/oder sexuellem Missbrauch in kirchlichen Kontexten einschließlich der Orden. Die AnsprechpartnerInnen, BeraterInnen und SeelsorgerInnen stellen sich in den Dienst des Zuhörens, der Entlastung, der emotionalen Stützung und Stabilisierung der betroffenen Frauen. Neben Erstberatung und Beratung in Krisensituationen unterstützen sie die Betroffenen bei der Klärung ihrer Wünsche, Ziele und persönlichen Ressourcen; sie geben Informationen, die eigenverantwortlich weiterverfolgt werden können und/oder benennen Personen, die Betroffene langfristiger begleiten und spezieller beraten können.

Missbrauchspraevention.jpg

 

 

Hier erfahren Sie wichtige Infos und Neuerungen aus der Pressemitteilung des KDFB vom 13. Oktober 2023:

https://www.frauenbund.de/presse/online-tutorial-sensibilisiert-fuer-missbrauch-an-frauen/

und hier geht es direkt zum Tutorial:

https://missbrauchsmuster.de/

k4_postkarte_gottes-starke-toechter_kta_Seite_1.png
k4_postkarte_gottes-starke-toechter_kta_Seite_2.png

Link zu aktuellen Nachrichten im Zusammenhang mit der Konzelebration im Abschieds-Gottesdienst von Monika Schmidt auf kath.ch :

https://www.kath.ch/newsd/monika-schmid-darf-kein-machtmissbrauchs-opfer-werden-voices-of-faith-lanciert-online-petition/

kath.ch Monika Schmidt.jpg

                                             Monika Schmid mit einer Bohnenstange - einem Hirtenstab - bei ihrer Abschiedsfreier am 28. August    ©Seraina Boner

 

Wenn  Frauen mutig ihrer Berufung folgen,  gehen viele mit . . . Katholische Kirche Schweiz - Religion, Politik, Gesellschaft

Einblicke in die spannende Entwicklung der Gemeinde Illnau-Effretikon ZH  und ihrer Gemeindeleiterin Monika Schmidt                 https://www.kath.ch/

outinchurch.jpg

Unter dem Link oben ist mehr über diese mutige Bewegung in der Katholischen Kirche zu erfahren.

In beeindruckender Offenheit geben queere Menschen bunt und vielfältig Zeugnis, sich Gottes liebevoller Zuwendung sicher zu sein.

Durch ihr Bekenntnis muss sich die Katholische Kirche einmal mehr der Lebensrealität heute stellen.

 

Zur Unterstützung der Anliegen und Forderungen queerer Menschen für eine lebensnahe, uns Menschen* zugewandte Kirche ist dort 

die Petition „Gläubige und Mitglieder der Römisch-Katholischen Kirche und Solidarisierende: #OutInChurch – Für eine Kirche ohne Angst."                   zu unterschreiben.

Weitere Infos, laufende und zukünftige Aktionen sind auch unter https://outinchurch.de/ zu finden.

Spätestens seit Mai 2019 weht frischer, und wo es Not-wendig ist, auch scharfer Wind durch allzu festgefügte katholisch kirchliche Strukturen:

Als Maria 2.0 ergreifen Frauen aus Münster das Wort für die Vielen, die sich mit ihrer Lebenswirklichkeit schon lange nicht mehr in der von männlichen Machtstrukturen geprägten Priesterkirche wiederfinden. Sie ermutigten, den eigenen Berufungen und Charsimen zu vertrauen und im Mai Gottesdienste vor der Kirchentür zu feiern . . .  

(mehr zu der Bewegung in Münster hier: https://www.mariazweipunktnull.de/)

 

Schnell ist diese Graswurzelbewegung in ganz Deutschland "zu Hause"; von unten und aus der Mitte der Kirche getragen, engagieren sich Frauen (und Männer) vielfältig und vernetzt für ein jesuanisches Kirche-Sein, wo die gleiche Würde Aller* den Glauben, das Leben und das Handeln bestimmt - hier und weltweit. 

0.jpg

Auch im Bistum Hildesheim gibt es ein regelmäßiges Austausch-Forum, das sich zum grundlegenden Veränderungsbedarf in der katholischen Kirche positioniert, Forderungen formuliert und mit öffentlichkeitswirksamen Aktionen auf die Anliegen aufmerksam macht. Infos und Kontakt hier: 

https://maria-2-0-im-bistum-hildesheim.jimdosite.com/ 

bottom of page